Willkommen beim VfL 1848 e.V. 
Bad Kreuznach Hockey

Im Salinental ging es rund bei den Mädchen, den Jungs und bei "Hockey gegen Krebs"
Alle Teams und Stars finden ausreichend Platz beim
VfL 1848 Bad Kreuznach

103 Mannschaften waren beim diesjährigen 44. Internationalen Mädchen – Hockeyturnier des VfL 1848 Bad Kreuznach zu Gast. Dabei konnten Sonnencreme und Sonnenbrillen zumindest am Christi Himmelfahrt Feiertag erst einmal im Koffer bleiben. Schon zur offiziellen Begrüßung öffnete der Himmel seine Schleusen über dem Stadion Salinental. Deshalb gehörten Regenjacken, Mützen und Kapuzen am ersten Tag zu den gefragtesten Utensilien. Und so mancher Sonnenschirm wurde kurzerhand zum Regenschirm umfunktioniert. Auffällig: trotz der ungemütlichen Witterung war die Stimmung bei den Spielerinnen, ihren Trainern und mitgereisten Eltern sehr gut.“ Es ist schön, dass die Leute gut gelaunt sind und immer wieder gerne hierher kommen „ sagte VfL Hockeychef Hans – Wilhelm Hetzel und ergänzte: „die Hockeyfamilie ist eine große Gemeinschaft. Das sucht man sonst zumeist vergebens. Überall wo man hinkommt wird man freundschaftlich aufgenommen.“

Das galt natürlich auch für das beliebte Hockeyspektakel des VfL, dass bei den Mädchen zum 44. Mal über die Bühne ging. Die VfLer tun bekanntlich alles dafür, damit sich die Gäste aus dem In- und Ausland wohlfühlen und arbeiten stetig daran, die Bedingungen zu optimieren. Da z.B. bei 103 Teams das Areal im Stadionrund zum Campen längst nicht mehr ausreichen, genehmigte die Stadt das Zelten auf einer benachbarten Wiese. Die Fläche wurde großzügig eingezäunt und u.a. von den Besuchern des DSC Preußen Duisburg, Hanauer THC, sowie vom HC Barendrecht besiedelt.

Bei der Eröffnungszermonie hatten die VfL Spielerinnen Hanna Neumann und Clara Dietrich ihren ersten großen Auftritt. Sie interviewten Björn Emmerling, den zweifachen Weltmeister und dreifachen Olympiateilnehmer und fragten ihn „ein paar Löcher in den Bauch“. Er war erneut mit seiner Tochter Lilly, die bei den Mädchen C des Hanauer THC spielt, zum VfL 1848 Bad Kreuznach ins wunderschön gelegene Salinental gekommen.

Die generalstabsmäßige Vorbereitung und jede Menge ehrenamtliche Helfer waren für den sportlichen Teil verantwortlich. Immerhin wurden mehr als 450 Partien bei den Mädchen ausgetragen. Und es klappte alles reibungslos!

Drei Wochen später am Fronleichnam Wochenende – bei der 63. Auflage des VfL Knabenturniers – gab es schon lange im Vorfeld keinen freien Startplatz mehr, so riesig war die Nachfrage. 84 Mannschaften aus 33 Vereinen waren zu Gast und begeistert vom traditionellen VfL Event. Etwas Probleme gab es in der Nacht zum Freitag, als es heftig regnete und Vorsorge vor dem drohenden Gewitter getroffen werden musste. Etliche Camper flüchteten in die Kabinen und unter das Vordach. Vorsorglich hatten die engagierten Nahestädter nur wenige Minuten nach Unwetterbeginn die vereinseigene Jahnhalle als möglichen Zufluchtsort aufgeschlossen.

Trotz den sicherlich „nicht notwendigen“ Wetterkapriolen lief alles super! Die für die VfL Veranstaltungen dieser Art signifikante Zeltstadt mit den bunten Biwaks rund um die Plätze war schon längst aufgebaut, als der Höhepunkt des diesjährigen Knabenturnier am Fronleichnam Abend anstand: ein Benefizspiel, dass der rührige VfL Trainer Thorsten Ackermann auf die Beine gestellt hatte und zum Anziehungspunkt des VfL Knabenturnier wurde.

Es war ein echt sportlicher Leckerbissen nicht nur für Hockey – Fans. Vor einer prächtigen Kulisse von über 1000 Zuschauern – unter ihnen auch DHB Präsident Wolfgang Hillmann - verfolgten im Hockeytempel Salinental bei besten äußeren Bedingungen die Partie „Bad Kreuznach and Friends“ gegen die „Allstars Hockey gegen Krebs“. Dabei brachte die Hockeyelite verschiedener Sport – Generationen eine Erfahrung von fast 2000 Länderspielen auf den Rasen. Zu den vielen Medaillengewinnern zählten Weltmeister und Olympiasieger, etwa Christian Mayerhöfer aus der Top 10 Liste der Rekordnationalspieler und natürlich der Bad Kreuznacher Olympiasieger Niklas Meinert, ein echtes VfL Eigengewächs. Auf die Beine gestellt wurde das Event von VfL Trainer Thorsten Ackermann, der selbst wieder ins Torwarttrikot schlüpfte. Dessen Vertretung war der Olympiasieger 2008 Christian Schulte. Betreut wurde die Bad Kreuznacher Auswahl von Karl – Heinz Ackermann. Seine Mannschaft gewann nach einem hochklassigen Spiel mit 5 : 3 gegen die Allstars nach Treffern von Björn Ackermann und Niklas Meinert ( je 2 x ), sowie Moritz Rothländer ( 1 x ). Am Ende strahlte besonders Initiator Thorsten Ackermann, aber nicht nur aus sportlichen Gründen. Eifrig spendeten die Zuschauer für den Kampf gegen Krebs. In den Umkleidekabinen hatten sich weiterhin rekordverdächtige 78 Freiwillige bei der DKMS als Stammzellenspender typisieren lassen – in der Hoffnung, mit ihren Werten irgendwann mal einem an Leukämie erkrankten Patienten helfen zu können.

Spenden, Spaß und sportliche Erfolge. Alle waren überwältigt vom VfL Benefiz – Event. Ein besonders Lob galt besonders Thorsten Ackermann, aber auch Axel Schröder ( Gründer von Hockey gegen Krebs ), sowie den vielen, fleißigen Helfern der VfL Hockeyabteilung und des Rotary Clubs Stromberg – Naheland.

Jetzt schauen die Verantwortlichen des VfL 1848 Bad Kreuznach nach vorne und machen Werbung in eigener Sache für die anstehenden Hallenturniere, die seit etlichen Jahren bei den auswärtigen Vereinen auf eine große Resonanz stoßen. In allen Altersklassen von groß bis klein, von den Bambini bis hin zu Erwachsenen wird wieder alles angeboten. Beim 20. FEDI CUP können sich am 20. + 21.10.2018 Damen- und Herrenteams optimal auf die bevorstehende „Indoor Runde´“ vorbereiten. Am 03. + 04.11.2018 freut sich der VfL 1848 Bad Kreuznach auf sein bekanntes Internationales Jugend – Hallenturnier und eine Woche später – am 10. + 11.11.2018 – werden dann die Kinder zum VfL nach Bad Kreuznach reisen und um Pokale und Siegerurkunden kämpfen. „Zu Gast bei Freunden“ ruft der VfL seinen Gästen zu, möchte abermals ein guter Gastgeber sein und würde sich über viele Anmeldungen für sein beliebtes Hallenspektakel freuen. Auf Grund der hervorragenden Hallenkapazitäten wird bei allen Veranstaltungen parallel in 3 bzw. 4 Sportstätten gespielt – es ist also ausreichend Spielzeit für die Sportler geboten. Die talentierten Krummholzkünstler können bei sämtlichen VfL Veranstaltungen praktisch unter Wettkampfbedingungen beliebig experimentieren und finden bei den turniererprobten Bad Kreuznachern eine optimale Vorbereitung für die bald beginnende Meisterschaftsrunde.

Weitere Informationen findet man sehr ausführlich unter: www.vfl-badkreuznach-hockey.de oder per Mail: hetzel.vfl@gmx.de

Bilder / von Klaus Castor:

DSC 4023 = Björn Emmerling wird vom VfL – Hockey Nachwuchs interviewt / lks: Hanna Neumann und Clara Dietrich / re.

k 51 = Team „ Bad Kreuznach & Friends „ / lks: VfL Hockey Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel / rechts: Trainer Karl – Heinz Ackermann und unten liegend: Initiator und Torhüter Thorsten Ackermann

k 11 = auch die Kleinsten wollen spielen: Minis der TG Worms treffen auf den Gastgeber VfL 1848 Bad Kreuznach

k 101 = Axel Schröder und Thorsten Ackermann bedanken sich bei den Kids, die fleißig Spenden gesammelt hatten

 

HWH / 07.07.2018 

  • DSC_4023
    DSC_4023
  • k51
    k51
  • k11
    k11
  • k101
    k101


zurück