Willkommen beim VfL 1848 e.V. 
Bad Kreuznach Hockey


VfL Knaben B gewinnen Oberligaduell gegen TSV Schott Mainz

Trainer Marius Knoblach zeigte sich zufrieden. Hatte man die erste Oberligapartie mit den Knaben B noch verloren, so gewannen die VfL er am Sonntag hoch verdient mit 1 : 0 beim TSV Schott Mainz. Der VfL war von der ersten Minute an hellwach und präsentierte sich sehr kämpferisch. Gegen die technisch versierten Mainzer, lieferte jeder VfL Akteur eine ordentliche Leistung ab. Der VfL wirkte sehr effektiv. Das goldene Tor gelang praktisch mit der ersten guten Gelegenheit. Samuel Müller vollendete. Hüben wie drüben gab es noch weitere Chancen, die jedoch nicht zu weiteren Treffern führten. Im Vergleich zu der ersten Oberligabegegnung hatten die VfL Jungs diesmal die nötige Einstellung. Auch die Art wie man den spielstarken Mainzern Paroli bot, überzeugte.

Der VfL 1848 Bad Kreuznach spielte mit TW Lars Westkamp, Adrian Ley, Claas Wemken. Maximilian Fluhr, Jeremy Ley, Tom Wunner, Bastian Brandt, Micho Kerry, Christian Steinhauer, Ben Werner, Samuel Müller ( 1 x Tor ). Viel Zeit zum Ausruhen haben die VfL er nicht. Kurz vor dem 43. VfL Mädchenturnier müssen die Knaben B nochmals ran. Am Sonntag wartet um 15.00 Uhr im heimischen Stadion Salinental der Dürkheimer HC. Keine leichte Aufgabe für die VfL Jungs !

Gar nicht in Form waren die Verbandsliga B Mädchen des VfL. Beim Spieltag in Kaiserslautern verlor man 0 : 6 gegen den Gastgeber TSG. Auch gegen den HC Kaiserslautern zog man mit 0 : 4 den kürzeren. „ Die Mädchen haben unter ihren Verhältnissen gespielt und hatten kein Selbstbewußtsein „, berichtete Trainer Georg Schmidt.

Besser lief es für die Mädchen C. Bei der TG Worms trat man mit zwei Teams an. VfL 1 gewann gegen TG Frankenthal 1 mit 2 : 1, gegen den Gastgeber TG Worms siegte man mit 3 : 2. VfL 2 bezwang TG Frankenthal 2 mit 2 : 0 Toren. Gegen FC Kaiserslautern verlor der VfL 2 mit 0 : 3. „ Die Mannschaft befindet sich nach dem personellen Umbruch im Frühjahr deutlich im Aufwind und zeigte super Einsatz „, war VfL Trainer Georg Schmidt mit den gezeigten Leistungen zufrieden.

 

HWH / 14.05.2017 

000279

zurück