Willkommen beim VfL 1848 e.V. 
Bad Kreuznach Hockey

VfL Mammutturnier mit Bravour gemeistert

Hallenhockeyturnier des VfL 1848 Bad Kreuznach lockt viele Zuschauer in vier Sportstätten

Faire und ausgeglichene Begegnungen

 

Mit vereinten Kräften packten sie an beiden Tagen tatkräftig an – die zahlreichen Ehrenamtlichen in Reihen des VfL 1848 Bad Kreuznach.

So war z.B. VfL Hockey Urgestein Karl – Heinz Ackermann rund um die Uhr als Turnierleiter in der Jakob – Kiefer Halle anzutreffen, Sohn Thorsten als engagierter Betreuer und Schiedsrichter an der Linie und dessen Sohn Anton als Aktiver bei den Knaben C des VfL im Einsatz.

„Im Vorfeld hatte ich schon einige Bedenken ob wir das Ganze optimal stemmen können“, meinte VfL Hockeychef Hans – Wilhelm Hetzel. Doch nachdem am Sonntag die letzten Gäste verabschiedet wurden und alles weggeräumt und verstaut war, konnte er sich mehr als befriedigt zeigen und zollte ein Riesenkompliment an seine Helfer. Natürlich waren die VfL Organisatoren zufrieden, aber auch die Gäste wirkten verwundert und begeistert zugleich über die gehobene Qualität der Veranstaltung und wie reibungslos das Ganze an beiden Wochenendtagen ablief. Immerhin wurde in vier Sportstätten rund um die Uhr Hockey gespielt und dies oft mit einem sehr ansehnlichen Niveau.

Marlon Kapusta, Trainer vom HC Kassel war mit insgesamt sechs Mannschaften am Start. Die Nordhessen hatten etliche Fans dabei und waren mit einem großen Reisebus vor Ort. Kapusta war hellauf begeistert vom VfL Event, ebenso wie Carsten Fischbach vom HC Essen 99: „Das würde ich mir nicht antun“, meinte er im Bezug auf die geleistete Vorarbeit und sparte nicht mit Lob und Anerkennung an die Ausrichter. Es war einfach ein großes und absolut gelungenes Hockeyspektakel für die kleinen Stars von morgen!

Bei den Mädchen C lag am Ende der Hanauer THC vorne, nachdem die jungen Hessinnen im Finale den Gastgeber VfL knapp mit 2:0 bezwangen. Die Hanauer wurden auch diesmal wieder von Björn Emmerling betreut, dreifacher Olympiateilnehmer und 256 facher Nationalspieler. Nach dem Finale zeigte er sich ebenso vom VfL Event begeistert und versprach die weitere Teilnahme an den kommenden Feld- und Hallenturnieren der Bad Kreuznacher. VfL Coach Georg Schmidt war natürlich auch sehr glücklich über die Leistungen seiner Mädchen und hofft nun auf einen ebenso guten Verlauf in der anstehenden Meisterschaftsrunde. Anschließend stellten sich die VfL Mädchen mit Björn Emmerling zu einem gemeinsamen Mannschaftsfoto und waren „stolz wie Oskar“ über den Siegerpokal und das gemeinsame Foto mit dem Hockeystar vergangener Tage.

Die Knaben B des VfL 1848 spielten beim Turnier ausschließlich in der ADS Sporthalle in Hargesheim. Dort kamen sie mit den Bedingungen wohl bestens zurecht und belegten am Ende in einem starken Teilnehmerfeld mit zwölf Teams den sechsten Rang. Nach einer unnötigen 1:4 Niederlage zum Auftakt gegen den Düsseldorfer HC, gab es anschließend u.a. klare 5:0 Siege gegen Limburg und Kassel. Gegen den späteren Finalteilnehmer TSV Mannheim verlor man knapp mit 0:1, in einem Freundschaftsspiel ohne Wertung konnte man die Quadratstädter sogar mit 1:0 bezwingen. VfL Trainerin Stefanie Hetzel war daher ebenso zufrieden wie Dennis Wilhelm. Der Ex – VfLer gab mit seinem TV Alzey keine Partie verloren und lieferte auch im Endspiel ab. Der TSV Mannheim wurde deutlich mit 5:0 nach Hause geschickt.

Unter Doppelbelastung stand Thorsten Ackermann. Er coachte ehrgeizig die Knaben C und D des VfL. Auch hier sind die Fortschritte sehr deutlich zu erkennen, belegte man bei den KC am Ende Rang sieben unter zwölf Teilnehmern und Platz vier bei den Knaben D. Die Plätze eins und zwei gingen bei den Knaben C an den Crefelder HTC und den Gladbacher HTC. Bei den Knaben D bleiben beide Pokale in Essen. HCE 99 1 siegte im Endspiel 1:0 gegen die zweite Vertretung der Ruhrstädter.

Ein Problem der besonderen Art hatte VfL Mädchentrainer Georg Schmidt und wurde schon ein wenig mit DFB Trainer Jogi Löw verglichen. Er hat aktuell in seinem breiten Kader bei den Mädchen B die Qual der Wahl und ließ jede Spielerin zum Einsatz kommen. Für Schmidt ging es beim Heimturnier sehr um Teambuilding. Trotzdem erreichte man in einem spielstarken Achterfeld punktgleich mit dem Crefelder HTC einen sehr guten dritten Rang. In der Hallenrunde wird der VfL jeweils mit einem Team in der Oberliga und Verbandsliga antreten.

Nach Altersklassen trennte VfL Trainerin Nicole Ferretti bei den Mädchen D ihre beiden Mannschaften. Für diese war es ein willkommener Einstieg in die Hallenrunde, spielte man doch erstmals auf einem großen Hallenfeld. Die Gegner kamen dabei ausschließlich aus Westdeutschland. Für den VfL reichte es am Ende zu Platz vier bzw. fünf und begeisterte dabei die zahllosen Zuschauer auf der Tribüne mit ihren erlernten Hockeykünsten.

 

Die Endplatzierungen beim Kinder Hallenturnier des VfL 1848 Bad Kreuznach:

Mädchen D:            Platz 1 = Düsseldorfer HC / Platz 2 = Kahlenberger HTC

Mädchen C:            Platz 1 = Hanauer THC / Platz 2 = VfL 1848 Bad Kreuznach

Mädchen B:            Platz 1 = HC Speyer / Platz 2 = TV Alzey

Knaben D:              Platz 1 = HC Essen 99 1 / Platz 2 = HC Essen 99 2

Knaben C:              Platz 1 = Crefelder HTC / Platz 2 = Gladbacher HTC

Knaben B:              Platz = TV Alzey / Platz 2 = TSV Mannheim

 

Jetzt freuen sich die Hockeyfreunde des VfL 1848 Bad Kreuznach auf die vorweihnachtliche Jahresabschlussfeier, die am kommenden Samstag 18.11.2017 ab 18:00 Uhr in der Hackenheimer Rheinhessenhalle stattfinden wird. Alle Mitglieder, Freunde, Sponsoren und natürlich auch die Kinder und Jugendliche der VfL Hockeyabteilung sind herzlichst eingeladen.

Anmeldung bitte an: hetzel.vfl@gmx.de oder sabinebretzundfrankulrich@web.de

 

HWH / 13.11.2017 

000033

zurück