Willkommen beim VfL 1848 e.V. 
Bad Kreuznach Hockey

 

VfL FEDI CUP 2017

Drei Hallen bieten viel Spielraum. 50 Spiele an zwei Tagen!

Titelverteidiger Eintracht Frankfurt nicht zu bezwingen.
Herren Endspiel wird auswärts ausgetragen!

 

 

VfL Hockeyabteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel hat in seiner langjährigen Turniergeschichte schon einiges erlebt – beim diesjährigen FEDI CUP kam allerdings noch ein Novum dazu.

Für das Herren Endspiel hatten sich nach den Gruppenspielen der SSV Ulm und der SV Böblingen qualifiziert. In Abstimmung mit der Turnierleitung ließ man die Partie am Sonntag allerdings ausfallen. Man einigte sich darauf, innerhalb der kommenden Woche die Begegnung im heimischen Schwabenland nachzuholen. Frank Ulrich von der anwesenden VfL Turnierleitung meinte: „denen ist auf einmal eingefallen, dass man noch ca. 300 Kilometer (Ulm) bzw. 200 Kilometer (Böblingen) Heimreise vor sich hat. Den Wanderpokal haben sie auf jeden Fall mitgenommen, denn nächstes Jahr will man dann wieder dabei sein. Wer denn Platz 1 belegt, wird sich diese Woche entscheiden“, schiebt er süffisant nach.

Egal ob Damen oder Herren, Platz 1, 2 oder 3 in der Endabrechnung. Alle Beteiligten hatten auf jeden Fall mehr als ausreichend Gelegenheit, sich für die anstehende Hallensaison in Form zu spielen. Besonders in der IGS / Realschulhalle sah man dabei sehr ansehnliches Hallenhockey. Auch der neue verlegte Parkettboden bestand seine Feuertaufe und kam den jungen Krummholzkünstlern sehr entgegen.

Bei den Damen marschierte Titelverteidiger Eintracht Frankfurt souverän bis ins Endspiel. Alle Gruppenspiele wurden deutlich gewonnen, dies mit einem Torverhältnis von 25:2. Im Finale wartete dann der TV Alzey auf die Hessen. Die Rheinhessen hatten außer einem 2:2 Remis gegen den SV Ulm ebenfalls ihre Gruppe dominiert. Auch im Endspiel (übrigens die Wiederholung aus dem letzten Jahr) zeigte sich der TVA von seiner besten Seite und verlor denkbar knapp mit 4:5 gegen die Eintracht. Die Frankfurter verteidigten somit den Titel aus dem vergangenen Jahr und konnten neben Weinpräsenten auch den neuen Wanderpokal mit an den Main nehmen.

VfL Hockeychef Hetzel freute sich über die große Helferschaft in seinen Reihen, die abermals zum Gelingen einer Hallen - Großveranstaltung beigetragen haben. Jetzt laufen die letzten Vorbereitungen für die VfL Jugend- und Kinderturniere, die in 2 bzw. 3 Wochen folgen werden. Dort geht es dann sicherlich etwas turbulenter zu – immerhin erwartet man über 40 Teams (bei der Jugend), bzw. 50 (bei den Kindern).

 

HWH / 22.10.2017 

000259


zurück