Willkommen beim VfL 1848 e.V. 
Bad Kreuznach Hockey

Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen deutlich mit 4:0 gegen Bad Dürkheim
Jetzt steht man im Halbfinale!

Schwerer als erwartet taten sich die Oberliga Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach in der Viertelfinalpartie gegen den Dürkheimer HC. Im heimischen Stadion Salinental bezwang man am Sonntag den Dürkheimer HC zwar deutlich mit 4:0 (Hz.: 2:0), brauchte aber lange bis man den kompakten Pfälzer Abwehrriegel knacken konnte.  

Schon zu Beginn der Begegnung zeigten die VfL Mädchen, wer heute gewinnen wollte. Doch ständig scheiterte man an der gut aufgelegten Gästetorhüterin. Sie hielt auch nach zehn Minuten einen 7 Meter von Luise Dreyse. Der gleichen VfL Spielerin war es vorbehalten nach 28. Minuten die 1:0 Führung zu erzielen. Luise Dreyse war es dann auch, die nach einer weiteren Strafecke konzentriert weiterspielte und die mehr als verdiente Halbzeitführung erzielte. Dazwischen lagen weitere Hochkaräter für den VfL 1848 Bad Kreuznach. Trainer Georg Schmidt forderte daher zur Halbzeit auch mehr Aggressivität von seinem Team. Und die sollte auch in der zweiten Hälfte zum Erfolg führen. Mina Bretz und abermals Luise Dreyse stellten das deutliche 4:0 Endergebnis her.  

„Es ist immer schwierig gegen so einen Gegner zu spielen“ resümierte VfL Trainer Georg Schmidt anschließend. Die defensiven Dürkheimer igelten sich förmlich vor ihrem Schusskreis ein. Der VfL konnte mit der destruktiven Spielart wenig anfangen und vergab etliche Torgelegenheiten. Trotzdem war der favorisierte Gastgeber natürlich zufrieden, weil man vor allen Dingen in der zweiten Hälfte strukturiert gespielt hat. „Wir müssen an unserer Gefährlichkeit arbeiten“ meinte VfL Coach Schmidt. Damit meinte er natürlich auch die Eckenverwertung.  

Auf den VfL wartet nun das Halbfinale. Der Gegner heißt dann TG Worms. Das Spiel wird am kommenden Sonntag zu Hause im Stadion Salinental stattfinden.  

Bei der männlichen Jugend B gewann die SG VfL1848 Bad Kreuznach / TV Alzey gegen den SC Idar – Oberstein mit 6:4 Toren (Hz.: 3:2).  

Nicht ganz so erfolgreich war die Verbandsliga Mädchen B Truppe des VfL 1848 Bad Kreuznach beim Spieltag in Koblenz. Die Mannschaft wird ebenfalls von Georg Schmidt betreut. Gegen den favorisierten Gastgeber HC RW Koblenz wurde 1:4 verloren. Die Koblenzerinnen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten den VfL von Beginn an unter Druck. Aufgrund mangelnder Zuordnung in der Abwehrreihe wurde es den Rot - Weißen einfach gemacht und so kamen sie immer wieder zum Abschluss. Erste gegen Ende der ersten Halbzeit gelang es den VfLer rinnen vor das gegnerische Tor zu gelangen, leider bleiben zahlreiche gute Ansätze ungenutzt. Insgesamt war das Ergebnis auch in der Höhe verdient. Der HC Luxembourg hatte den Spieltag abgesagt. Die Punkte gingen kampflos an den VfL und wurde mit 3 : 0 Toren gewertet.  

Kampflos erreichten auch die Mädchen A des VfL den Sprung ins Verbandsliga - Halbfinale. Gegner TFC Ludwigshafen bekam für die angesetzte Viertelfinalpartie am Samstag keine Mannschaft zusammen. Die Begegnung wurde mit 3 : 0 Toren für den VfL gewertet. In der Runde der letzten vier trifft man nun am kommenden Samstag 01.09.2018 auf den FC Kaiserslautern. Mal schauen ob den jungen VfL er innen der Sprung ins Finale glückt.  

Die Mädchen C des VfL 1848 Bad Kreuznach hatten am Samstag ihren Spieltag im Salinental. Trainerin Nicole Ferretti konnte dabei zwei Mannschaften stellen. VfL 1 gewann gegen TV Alzey mit 4 : 2 und gegen den TSV Schott Mainz mit 1 : 0. Gegen die TG Worms verlor man knapp 1 : 2. Die zweite VfL Mannschaft trennte sich 1 : 1 von der TSG Kaiserslautern und bezwang den TSV Schott Mainz 2 mit 3 : 0 Toren. Torschützen für den VfL 1848 Bad Kreuznach: Lara Zahn ( 2 x ), Sophia Becker ( 1 x ), Hanna Liepe ( 1 x), Nele Keber ( 2 x ), Lara Wawrock ( 1 x ), Anna Wöhrle ( 2 x ) Clara Ferretti ( 1 x ).  

Die SG VfL 1848 Bad Kreuznach / TSG Heidesheim verlor bei den Knaben A mit 1 : 5 gegen die TG Frankenthal. Das Team bleibt somit ohne Sieg in der laufenden Oberliga – Feldrunde.  

 

HWH / 26.08.2018


zurück